NEXX Rider | André Sousa alias Ride That Monkey
Kapitel 1 – Europa

_

Wenn eine gehörige Portion Wahnsinn und Abenteuerlust eine perfekte Symbiose eingehen, ist der Mensch zu allem fähig – auch dazu, die Welt mit einem Mini-Motorrad, viel Gepäck, wenig Geld und einem ungeschriebenen Buch zu entdecken.

 

Unser Fahrer André Sousa alias Ride That Monkey hat mit seinen 24 Jahren vielleicht nicht das größte Motorrad für diese Art von Herausforderung, aber er hat mit Sicherheit die größte Abenteuerlust aller Zeiten (und eine Schraube locker)! Im Sommer 2020 fuhr André Sousa los und ist bis heute noch nicht zurückgekommen!

 

Er startete seine Reise um die Welt am 12. Juli 2020 von Avis in Portugal. Sein Ziel war es, der erste Mensch zu sein, der die Welt mit einem Mini-Bike umrundet. Die gesamte Reise wird 2 Jahre dauern: Er wird alle Kontinente durchqueren, rund 50 Länder besuchen und etwa 50 Tausend Kilometer pures Abenteuer erleben. Diese X-PERIENCE zeigt dir, wie er den europäischen Kontinent durchkreuzt, 20 Länder besucht und über 16 Tausend Kilometer zurückgelegt hat – dies sind echte Berichte von André Sousa während seines Aufenthalts an einigen dieser Orte, die nicht nur als Kontrollpunkte dienten!

 

 

FRANKREICH
Auf der Durchreise durch das europäische Hexagon!

„An dem Tag, an dem ich in Frankreich ankam, zeltete ich auf einem Feld in einem Weinanbaugebiet, und wie durch ein Wunder traf ich eine Gruppe von Franzosen, die mich zu ihrer Party einluden, die die ganze Nacht dauerte. Ich bin schon durch ganz Südfrankreich gereist, aber hier und jetzt, an diesem Schild hängend, hatte ich keine Ahnung, wohin es mich führen würde!“

 

 

MONACO
„Wenn man in Rom ist, sollte man es wie die Römer machen…“

„In Monaco konnte ich nicht widerstehen und musste den Super Monkey auf die Formel-1-Strecke stellen (sie ist für Autos) und ja, der Ellbogen musste runter. Schade, dass Marquez verletzt ist; ich wäre ein Rennen um sein Geld gefahren, obwohl er seine Honda RC213V mit einem Zelt und einem Schlafsack fahen müsste, um die Sache fairer zu machen. Ein großes Dankeschön an den Touristen, der das Foto gemacht hat, aber nicht so sehr an die Polizei von Monaco, die mir eine Geldstrafe aufbrummen wollte!“

 

image00008
image00009

 

„Nachdem ich Monaco verlassen hatte, folgte ich den Alpen in Richtung Turin, Italien. Leider riss einer der Riemen, welcher die Taschen hielten, und ich musste sehr vorsichtig fahren. In der Nähe von Sospel spürte ich einen brutalen Aufprall auf das Heck des Monkey, der mich 10 Meter über den Boden schleuderte, und ich eingeklemmt unter dem Motorrad lag. Ein Auto traf mich und fuhr einfach weiter. Ich war nicht allzu verletzt und Monkey wurde repariert, aber wir wissen nicht, wem wir vertrauen können, dass er das Richtige tut, wenn wir da draußen sind.“

 

SCHWEIZ
Ein Besuch in den Ecken der Kantone!

„Einer der Orte, an denen ich die Gastfreundschaft der Menschen noch mehr genossen habe. Der Motorradclub Neuchâtel organisierte für mich eine Veranstaltung, bei der ich 300 Euro sammelte und nach Liechtenstein fuhr. Mit meinem voll beladenen Monkey sind die Wege von Grimsel, Furka und Oberalp eine echte Herausforderung und sehr langsam zu befahren!“

 

„Immer noch in der Schweiz und 2429 Meter über dem Meeresspiegel. Und wenn dieses Hotel immer noch ganz oben ist, dann nur, weil es einen kurzen Auftritt in „James Bond – Goldfinger“ hatte, direkt neben einem Gletscher. Ich weiß nicht, wie Connery auf einem Monkey fahrend mit all diesen Zickzacks zurechtgekommen wäre.. Peace to your soul!“

 

„Die portugiesische Motorradgemeinde in der Schweiz hatte mein Projekt über Instagram verfolgt. Als ich über den Col de Saint Bernard an der Grenze ankam, kam mir David entgegen und bestand darauf, mein gesamtes Benzin zu bezahlen. Wenn man alleine in der Welt unterwegs ist, ist man nie alleine, auch wenn man wirklich alleine reist!“

 

 

KROATIEN
Im slawischen Paradies. Zeit, sich auszuruhen und die Natur zu genießen!

„Als ich in Kroatien ankam, habe ich in der Gegend von Novigrad gezeltet. Die Aussicht war absolut phänomenal und der Strand war ein FKK-Strand. Dieses Foto wurde auf der Insel Hvar aufgenommen. Es ist der höchste Punkt der Insel, und ich brauchte eine Stunde im Gelände, um dorthin zu gelangen!“

 

BOSNIEN
Die verspätete Teilnahme an den Olympischen Winterspielen ‘84, mit einem für den Sport nicht zugelassenen Fahrzeug…

image00020
image00019
image00021
image00017
image00018

 

„Beim Grenzübertritt nach Bosnien wurde ein negativer Covid 19-Test verlangt, der durchgeführt wurde, und ich fuhr weiter nach Sarajewo, wo die Olympischen Winterspiele 1984 stattfanden. Unter dem Graffiti befindet sich eine verlassene Bobbahn. Cool zu sehen, besser zu fahren, das haben mein Monkey und ich auch gemacht!“

 

ALBANIEN
Der berühmte Strand in den Bergen!

image00026
image00027
image00028
image00024

 

„Nicht, dass man es einen Strand im Paradies nennen könnte, aber es war toll, ein paar Tage an der albanischen Küste zu verbringen. Sobald ich es geschafft hatte, den ganzen Sand aus meinen Stiefeln zu bekommen, machte ich mich auf den Weg nach Tirana, wo ich wieder einmal von Menschen unterstützt wurde, die meinen Weg über die sozialen Medien verfolgten. Ich habe sogar Interviews für das albanische Fernsehen gegeben!“

 

GRIECHENLAND
Ein antikes griechisches Festmahl!

image00035
image00038
image00036
image00032
image00030

 

„Ich war 4 Wochen in Griechenland und ich kann nicht glücklicher und dankbarer gegenüber dem griechischen Motorradverband (MOTOE) sein, der meine gesamte Reise durch dieses erstaunliche Land organisiert hat. Schon an der griechischen Grenze war die Gastfreundschaft unglaublich. Alle Moto Clubs boten mir Hotel, viel Essen, viele Getränke und eine phänomenale Empfangsparty!“

 

 

DER PLAN:
„Den Monkey in ein Düsenflugzeug mitzunehmen ist keine große Aufgabe, es könnte sogar Handgepäck sein!“

In diesem Moment befindet sich unser André Sousa bereits auf anderen Reisen, auf einem neuen Kontinent, mit tausenden neuen Abenteuern, Lebenskapiteln, die wir in naher Zukunft vorstellen werden.

Amerika, ja?

 

_

Bericht/Fotografie/Video
André Sousa alias Ride That Monkey
ridethatmonkey.com